Bundeswehr: Die Chaos-Ministerin darf weiterwurschteln

Von Boris T. Kaiser

Ursula von der Leyens Bilanz als Verteidigungsministerin ist desaströs. Der Truppe, die der Ministerin laut eigener Aussage „wirklich ans Herz gewachsen ist“, fehlt es an funktionstüchtiger Bewaffnung, Zelten, Kleidung und sogar Lebensmitteln. Dafür bekommen die Soldaten von oben herab verordneten Aufklärungsunterricht zu Homosexualität, Transgenderidentität und anderen Themen, die für den soldatischen Alltag keine oder allenfalls eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Auch die Kommunikation von der Leyens – nach innen wie außen – bei der Bekämpfung von angeblich rechtsextremen Tendenzen innerhalb der Bundeswehr, war katastrophal und eine Beleidigung für die Soldaten, die mit Leib und Leben ihrem und unserem Land dienen.

weiterlesen auf Junge Freiheit Online:

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2018/die-chaos-ministerin-darf-weiterwurschteln/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s