Eine Wahrheit zuviel

Mein neuer Beitrag für die „Junge Freiheit“:

„Karl Lagerfeld ist unter den Modeschöpfern das, was Harald Schmidt lange Zeit unter den TV-Entertainern war. Einer der letzten Dinosaurier der absolut freien Rede. Dank seines Charmes und seiner besonderen Fähigkeit, selbst die größten Gemeinheiten und unangenehmsten Wahrheiten augenzwinkernd und punktgenau bissig zu formulieren, hat ihm die heute sonst so leicht zu empörende Öffentlichkeit vieles durchgehen lassen, für das jeder andere mit Shitstorm, Boykottaufrufen und „Berufsverbot“ bestraft worden wäre.

Zwar hat ihm sein leidenschaftliches „Fat Shaming“ („Dicke Muttis finden dünne Models häßlich“) schon mal eine Anzeige feministischer Aktivistinnen eingebracht, im realen Mainstream der Mehrheitsgesellschaft galt er aber stets als scharfzüngiger Meister der Pointe, den man dafür schätzte, daß er sagt, was er denkt, und denkt, was er sagt.“

Ganzen Artikel lesen auf JUNGE FREIHEIT ONLINE

https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2017/eine-wahrheit-zuviel/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s