Serie – Coole Leute sind nicht politisch korrekt! Part 1: John Cleese

John Cleese und „Monty Python“ waren für mich absolute Helden meiner Jugend, und starke Gründe, warum ich einst Comedy- und Satire zu meinem Beruf gemacht habe. Kürzlich sah ich wieder ein Video von John Cleese und er hat mich (anders als andere Helden meiner Jugend) bist heute nicht enttäuscht. Er ist noch der intelligente Provokateur als den ich ihn in Erinnerung hatte, der mich so sehr geprägt hat. Coole Leute sind nicht Poltisch korrekt. Jedenfalls nicht in dem völlig aus den Fugen geratenen Sinne, in dem man es heute zu sein hat. Ich möchte Euch deshalb an dieser Stelle in unregelmäßigen Abständen Coole Leute präsentieren, die alles andere als politisch korrekt sind. Den Anfang macht die Legende aus Großbritannien:

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Serie – Coole Leute sind nicht politisch korrekt! Part 1: John Cleese

  1. Es wäre politisch überkorrekt, würde man die homosexuelle AfD-Spitzenkandidatin nicht mit ihrer eigenen Ideologie konfrontieren:

    Wesentliche Aussagen bei „Demo für Alle“/AfD decken auf: „Frühsexualisierung“ eigentlich bei AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel!
    Aus http://www.fr.de/politik/meinung/kolumnen/demo-fuer-alle-sexuelle-vielfalt-als-teufelswerk-a-1267432:
    „Wichtig ist die Feststellung, daß diese anti-aufklärerische Kampagne einen Teil des Geschäftsmodells der AfD ausmacht, jene konservativ-religiöse Klientel ansprechend, die sich insbesondere durch Beatrix von Storch vertreten sieht.
    Beatrix von Storch / AfD gehörte zu den Initiatoren der sog. „Demo für Alle“.
    Nimmt man nun die Aussagen der im obigen Text angesprochenen Aktivisten wie Mathias von Gersdorff (Kinder IN GEFAHR), Prof. Winterhoff, Hedwig von Beverfoerde oder eben auch von Beatrix von Storch, Birgit Kelle etc. inhaltlich ernst, so kommen Kinder „in Gefahr“, wenn sie die wertschätzende Akzeptation der homosexuellen Liebe etwa eines lesbischen Paares lernen, schlimmer noch, sie werden dadurch gar „frühsexualisiert“!!
    Höchstens „tolerieren“ lernen dürfen Kinder diesbezüglich, keinesfalls „akzeptieren“, so DfA / AfD.
    Die Spitzenkandidatin der AfD, Alice Weidel, lebt in einer homosexuellen Beziehung mit einer lesbischen Partnerin zusammen. Dieses homosexuelle Paar hat zwei Kinder. Diese Kinder lernen mit einiger Wahrscheinlichkeit die wertschätzende Akzeptation der homosexuellen Liebe ihrer Mutter, also Alice Weidel.
    Wenn Worte einen Sinn machen sollen, dann findet also höchstwahrscheinlich in der Familie der AfD-Spitzenkandidatin Weidel „Frühsexualisierung“ statt, dann sind die Kinder der AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel „in Gefahr“.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s