Die kleinen Größen sind aus: Der Trump-Hyperventlierer vom Spiegel

Ich hatte kürzlich eine kleine Twitter-Diskussion mit Nils Minkmar. Herr Minkmar ist Journalist beim „Spiegel“ und hat große Angst vor Donald Trump:

bildschirmfoto-2016-11-04-um-00-09-36

Mir schien dies ein doch etwas sehr tiefe Griff in die Kiste der Trump-Hyperventilierer zu sein. Ich stellte mir und ihm daher die Frage nach weiteren, in meinen Augen doch noch etwas größeren, Gefahren für den Westen. Seine Antwort blieb ungenau:

bildschirmfoto-2016-11-04-um-00-09-13

Bisher bekam ich keine weitere Erläuterung. Aber vielleicht können meine Leser mir ja weiterhelfen: Habe ich da etwas falsch verstanden oder hat man beim Spiegel tatsächlich mehr Angst vor einem in der eigenen Redaktion ungeliebten potentiellen US-Präsidenten als vor IS und Islamismus?

Advertisements

2 Gedanken zu “Die kleinen Größen sind aus: Der Trump-Hyperventlierer vom Spiegel

  1. Warum sollte man keine Angst vor Trump haben? Clinton ist „business as usual“. Nicht gerade zimperlich, wenn amerikanische Interessen und die Variante des „New Deal“, die man gehässig „Krieg für Öl“ nennt, verteidigt werden – da kennt man keine Freunde. Aber sonst ist sie doch berechenbar.

    Trump dagegen will die USA mit „Isolationismus“ wieder groß machen. Also die Wirtschaft auf ein Level heben, dass die Staatsquote nicht mehr Prosperität simulieren muss. Das schafft er nur mit steigenden Exporten. Einen Markt umwirbt Trump jetzt schon: Russland, den traditionellen Markt Deutschlands. Deutschland wird der große Brocken sein, den Amerika zerbeißen muss, um wieder groß zu werden. Aber dank der Energiewende muss Trump sich wohl gar keine große Mühe geben, die Industrie, die aus Deutschland ein kleines Schlaraffenland gemacht hat, in die USA abzuwerben. An sich kann Trump gar nicht so aggressiv schädlich gegen Deutschland vorgehen, wie es die derzeit vorherrschenden Parteien unisono tun. Man müsste also erst Angst vor Trump haben, wenn die etablierten Parteien in einem wachen Moment das Ruder herumreißen. Also ist bis auf weiteres dann doch keine Angst vor Trump notwendig. Schade eigentlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s