Mein kleiner Pornoführer durchs Internet…

Von Boris T. Kaiser

Die in diesem Beitrag erwähnten Pornoseiten sind willkürlich herausgegriffen und im Einzelnen nicht auf Viren, Trojaner etc. sowie Rechtsverstöße geprüft, und wurden deshalb und sowie aus Jugendschutzgründen bewusst nicht verlinkt. Das Aufrufen dieser Seiten geschieht auf eigene Gefahr.

Ich habe lange überlegt unter welchem Vorwand ich hier einmal über Pornos schreiben könnte. Die bevorstehende Venusmesse hätte sich da sicherlich angeboten. Oder meine private gute Beziehung zu der ein oder anderen (ehemaligen) Darstellerin. Irgendwann ging mir jedoch auf: Ich brauche gar keinen Vorwand um hier über Pornos zu schreiben. Das ist schließlich mein Blog und ich kann hier verdammtnochmal über alles schreiben über was ich schreiben will! Wie ihr alle wisst, gibt es mittlerweile unzählige freizugängliche Gratis-Pornoseiten. Wenn ich da an meine Pubertät denke und daran wie mühsam das Wichsen damals war. Das können sich die jungen Leute heute gar nicht mehr vorstellen… Wir hatten ja nichts!

Wir hatten keine Hardcore-Clips im Überfluss auf die wir rund um die Uhr zugreifen konnten. Wir mussten uns auf billigste Soft-Erotikfilme im Fernsehen einen keulen! Und diese Filme kamen auch nur am Wochenende. Unter der Woche war es noch schlimmer. Da mussten wir mit den Sexhotline-Werbespotts in der Nachtwiederholung von Hans Meiser vorlieb nehmen. Da ging es um jede Sekunde. Die wenigsten meiner jungen Leser werden noch wissen wer Hans Meiser war, aber glaubt mir, es war niemand dessen Visage man beim Orgasmus vor sich sehen möchte. Ich will gar nicht mehr länger an dieses finstere Kapitel der Onanie-Historie zurück denken. Natürlich weiss ich, dass auch heute nicht alles rosig ist. So gibt es heute zwar tausende von Pornoseiten im Netz, jedoch findet man dort häufig die ewig gleichen Filme in schlechter Qualität. Jedoch ist die Qualität, zumindest nach meinem subjektiven Empfinden, durchaus unterschiedlich. Manchmal hat man Glück und findet auf einer Seite ein Video in dem der Cumshot drin ist, den windige Geschäftemacher in der Version auf einer anderen Seite rausgeschnitten haben, um einen auf ihre kostenpflichtige Seite zu locken. Natürlich weiss ich, dass auch Pornoproduzenten von etwas leben müssen und dass auch die naturgeilste Schauspielerin sich nicht allein von Sperma ernähren kann. Deshalb sollte man schon aus moralischen Gründen, zumindest ab und an auch kostenpflichtige Seiten nutzen. Am besten die „privaten“ Seiten von den Amateur-Darstellerinen seines Vertrauens. Zum Beispiel die Seiten Cara Cum, Meli Deluxe, Pussy Kate oder Supertalent Aische Pervers. Aber hier und heute soll es in erster Linie um Gratis-Angebote gehen. Der Klassiker in diesem Bereich ist natürlich YouPorn. Aber wie so viele Klassiker ist auch dieser längst überholt. Die Qualität eines Großteils der Filme ist selbst für sogenannte Amateurpornos nach heutigen Maßstäben einfach zu schlecht. Eine Seite auf der die Qualität der Filme, zumindest nach meinem subjektiven Empfinden, das kann ich nur immer wieder betonen, ziemlich gut ist, ist pornorama.com. Allerdings hat die Seite ein großes Manko: Das Suchfeld fehlt! Man kann also nicht je nach Geschmack Suchbegriffe wie „Bukkake“, „Braces“ oder „Dirty Sánchez“ eingeben. Dafür ist die Seite ideal wenn man noch nicht so recht weiss worauf man gerade Lust hat und einfach mal unvoreingenommen und unverbindlich ein bisschen stöbern will. Die Gefahr hierbei ist jedoch, das sei warnend erwähnt, dass man dort unfassbar viel Zeit verschwendet. Die Zeit vergeht beim Pornostöbern nämlich wie im Flug. Wie viel Zeit ich in meinem Leben schon auf der Suche nach der passenden Wichsvorlage verschwendet habe geht auf keinen „Big Butt“. Deshalb sei an dieser Stelle auf xnxx.com und xvideos.com verwiesen. Die Filme sind hier meist die gleichen, die Qualität, wie ich mir einbilde, nicht immer. Aber diese Seiten haben zumindest das so entscheidende Suchfeld. Solltet ihr euch beim wichsen ausschließlich auf eine Kategorie von Pornos spezialisiert haben, ist es natürlich am besten ihr geht auf eine Seite auf der es auch überhaupt nur diese Kategorie gibt. Als Beispiel seien hier willkürlich teensnow.com, milfmovs.com und blackmonsterterror.com genannt. Aber zurück zum den Filmen selbst: Leider findet man auch heute immer noch Pornos in denen die Sexszenen mit schlechter Musik untermalt sind. Dies nervt zumindest mich gewaltig. Um ehrlich zu sein, finde ich sogar, dass man jeden Pornoproduzenten der heute noch Pornos mit diesem seichten Gedudel unterlegt augenblicklich kastrieren sollte. Ein weiteres Ärgernis sind für mich Inzest-Pornos. Selbst wenn diese nicht echt sind, was gerade auf dem deutschen Pornomarkt (Den ich auf Grund des besseren sich in die Situation hinein versetzen Könnens) ja eigentlich bevorzuge weit verbreitet ist. Dies geht mir immer besonders auf die Eier (die Formulierung muss hier gestattet sein), wenn die Frau in dem Film eigentlich richtig geil aussieht. Vielleicht bin ich da zu empfindlich aber bei Inzest-Fantasien kann ich nicht… Übrigens auch nicht, wenn die Frau in dem Film nur den Namen meiner Schwester, Mutter oder Oma etc. trägt oder wenn die Frau im Film einer Frau ähnlich sieht, in die ich verliebt bin. Denn dann muss ich unweigerlich daran denken, wie viel lieber ich jetzt mit dieser zusammen wäre und das macht mich traurig, was im schlimmsten Fall dazu führen könnte, dass ich die Taschentücher zum Heulen zweckentfremden würde… Aber ich will hier nicht zu intim und privat werden und deshalb verabschiede ich mich an dieser Stelle von euch, in der Hoffnung dass ich euch ein bisschen weiter helfen konnte. In diesem Sinne: Viel Spaß Liebe Leser!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s