Mein Erfahrungsbericht vom Kachelmann-Prozess/Where the fuck is Alice ;)

Von Boris T. Kaiser aka Boris K 😉

Schon vor Prozessbeginn wurden meine beste Freundin Nina Kristin und ich von 2 sehr netten Kollegen von der ARD interviewt, und waren abends dann auch tatsächlich in Brisant zu sehen…Allerdings hatten sie bei meiner Antwort das Beste rausgeschnitten 😉 Auf die Frage, warum ich da sei, habe ich offen und ehrlich geantwortet: „Ja… Ich bin Single, und ich habe mir gedacht, wenn ich irgendwo notgeile und leichtgläubige Weiber finde, dann hier…“ Nach dem Interview ging es dann in den Gerichtssaal. Bzw. Vorher wurde ich noch von den Anwesenden Polizeibeamten, noch so intensiv durchsucht, wie noch nie in meinem Leben. Das grenzte schon fast an Petting. Lustig, wenn auch etwas makaber fand ich auch, dass der Polizist, dem älteren Herrn der vor mir durchsucht wurde, beim reingehen viel Spass gewünscht hat…Ich liebe Mannheim!!! Im Gerichtsaal ging es dann auch gleich mit der Vernehmung des Haftrichters los, der damals die Inhaftierung von Kachelmann angeordnet hat. Also mit anderen Worten: der Typ, dem wir diesen beschissenen Sommer zu verdanken haben. Der Haftrichter hat ausgesagt, Kachelmann habe bei der Vernehmung relativ gefasst gewirkt. Das ist eben diese Schweizer Grundruhe…Dieses: „Macht ihr mal euren Weltkrieg….Wir machen uns derweil noch ein Käsefondue heiß…“  Der Haftrichter erzählte, das er Kachelmanns Aussage für unglaubwürdig gehalten habe, weil er davon ausgeht, dass jemand der einen anderen einer Straftat bezichtigt nicht die Unwahrheit sagt. Das ist doch schön, dachte ich mir, dass es noch Richter gibt, die an das Gute im Menschen glauben…Wenn auch nicht an das Gute in Jörg Kachelmann… Der Anwalt von Jörg Kachelmann hat dem Haftrichter vorgeworfen dass im Hof des Vernehmungsgebäudes, so viele Journalisten zugelassen waren. Das kann ich verstehen. Wobei Journalisten wären ja noch OK gewesen, aber da waren ja auch ein Haufen Leute von RTL und der Bildzeitung. Das Angebot eines Geständnisses habe Kachelmanns Anwalt, so berichtete es der Haftrichter, sofort abgelehnt, da sein Mandant unschuldig sei… Ja, als Alice Schwarzer das gehört hat, hat soll sie gesagt haben: Diese Männerschweine haben auch immer eine Ausrede…Übrigens: Die große Wahrheitssucherin Alice Schwarzer war gar nicht da. Die wird sich wohl gedacht haben: Komm pfeif drauf! Die Wahrheit kann ich morgen immer noch bei meinen Freunden von der Bildzeitung nachlesen. Hat sie dann wohl auch gemacht, und 2 Tage später in ihrem neuen Lieblingsblatt, so vom Prozess berichtet, als sei sie persönlich dabei gewesen…Da dachte ich mir: Da schickst du doch mal einen „Sachdienlichen Hinweis an bildblog.de, und siehe da! (Gern gesehen! ;)) Anschließend hat eine der Polizistinnen die am 5. Prozesstag vernommen wurde, ausgesagt, das sie im Zuge der Ermittlungen Kachelmanns Hoteltelefon überprüft hätten, um festzustellen ob Kachelmann nach der Tat telefoniert hat. Da hab ich mir gedacht: Jetzt mal ehrlich: Wer telefoniert denn heute noch vom Hoteltelefon aus…? Ich meine ich frage im Hotel doch auch nicht mehr: Haben sie Pay TV…? Ich frag haben sie WLAN? Als das erste „Lausemädchen“ vernommen wurde, wurde die Öffentlichkeit leider ausgeschlossen. Das heißt ich musste mal wieder alleine nachhause gehen. Aber was soll’s… Das kenn ich ja von der Disko…

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s